Hallensaison der Sprintgruppe und Landesmeisterschaften der Senioren 2017

Nach einer sehr guten Saisonvorbereitung begann die diesjährige Hallensaison leider mit einer schlechten Nachricht. Die letztjährige Vierte der Deutschen Hochschulmeisterschaften, Anna Korf, verletzte sich am Oberschenkel, musste die Saison abbrechen und wird sich auf die Freiluftsaison konzentrieren.

Charlotte auf Platz 2 bei den NDM

Dagegen lief die Hallensaison für Charlotte Bomert nahezu perfekt. Schon beim ersten Wettkampf in Bremen gab es eine neue Bestleistung von 8,83 sec. Das Saisonziel, die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, war damit schon fast greifbar. Ein Wochenende später holte sie sich in Hamburg sehr souverän den Landesmeistertitel in 8,83 sec. In Neubrandenburg bei den Norddeutschen Meisterschaften lief sie schon im Vorlauf eine starke persönliche Bestleistung von 8,71 sec und konnte sich damit das erste Mal für die Deutschen Hallenmeisterschaften qualifizieren. Das Saisonziel war damit schon erreicht. Im Finale musste Charlotte sich nur der starken Svenja Rieck aus Hannover beugen und wurde Norddeutsche Vizemeisterin in 8,79 sec. Der Höhepunkt wartete dann in Leipzig bei den Deutschen Meisterschaften schon im Vorlauf, als Charlotte auf die Nr. 2 der Weltrangliste, Pamela Dutkiewicz aus Wattenscheid, traf. Vor mehreren tausend Zuschauern konnte sie ihre Leistung bestätigen, lief 8,79 sec und konnte damit eine hervorragende Hallensaison abschließen.

Ole Hamann studiert inzwischen wieder in Kiel, hat ebenfalls keine Hallensaison gemacht und bereitet sich auf den Sommer vor.

Niklas Ernst studiert derzeit in den USA und konnte dort einige gute 400 m Rennen absolvieren. Im Sommer will er wieder in Deutschland auf der 400 Hürden Strecke angreifen.

Bei den Landesmeisterschaften der Senioren gab es insgesamt 3 Titel. Ralf Mohr konnte sich trotz Schulterverletzung auf 1,71 m im Hochsprung steigern und belegte damit Platz 1. Stefan Loth wurde seiner Favoritenrolle im Sprint gerecht und konnte sowohl die 60 m in 7,48 sec als auch die 200 m in 23,97 sec souverän für sich entscheiden. Beide Athleten haben sich damit für die Deutschen Senioren Meisterschaften in Erfurt qualifiziert, die im März stattfinden. Auch dort haben beide eine gute Chance auf vordere Platzierungen.

„Nach der Saison ist vor der Saison“  bedeutet für uns, dass wir schon wieder in der Vorbereitung auf den Sommer stecken, um dort weitere Erfolge feiern zu können.